Kurzreview: „11:11:11 – Das Tor zur Hölle“

Mal wieder einen Film geschaut.

Der Titel zeugt nicht unbedingt von Kreativität: „11:11:11  – Das Tor zur Hölle“. Klingt nach einer Mischung aus

Trailer „11:11 The Gate“
httpv://www.youtube.com/watch?v=y6GvYR7z030

und

Trailer „Hellraiser – Das Tor zur Hölle“
httpv://www.youtube.com/watch?v=WAx34IZ8bTk

Irgendwie stimmt das auch, denn es kommen Elemente aus beiden Filmen vor, wobei hier keine Dämonen im Stile der Cenobiten zu erwarten sind und alles weit weniger explizit präsentiert wird. Splatter oder auch nur blutige Sequenzen gibt es nicht, von den Verbrennungsszenen und dem Ende mal abgesehen. Vielmehr steht hier der Grusel im Vordergrund.

Es geht ein weiteres Mal um den 11:11-Mythos, nachdem am 11.11.2011 irgendwas  passieren sollte. Inszeniert ist das ganz nett, stellenweise erinnerten die Lichtstimmung und einzelne Sequenzen sogar an „Lost Highway“ von David Lynch. Die Geschichte rund um einen erfolgreichen Schriftsteller, der nach dem Tod seiner Frau und seines Sohnes vom Glauben abgefallen ist, ist zwar nicht sonderlich originell, aber doch stimmig. Einzig die Synchronstimmen, allen voran die des Helden, nerven ab der ersten Sekunde.

Im weiteren Verlauf entspinnt sich eine teils wirklich spannende Geschichte, inklusive einiger (vergleichweise zahmer) Schocks, einer Prise Geisterhorror und mit einem schönen Schlusstwist. Für Fans des Mystery-Genres keine schlechte Wahl.

Trailer „11:11:11 – Das Tor zur Hölle“
httpv://www.youtube.com/watch?v=48GZxq6RO-c

Ironischerweise sorgte keine superspannende Gruselsequenz, sondern etwas ganz anderes für die größte Überraschung im Film. An einer Stelle kommt, ganz kurz, nur für wenige Sekunden, Emilie Autumn ins Bild! Sie hat eine Minirolle in einem Internetvideo über die 11:11 Theorie. Das ist ja wirklich ein toller Zufall, zumal EA in zwei Tagen hier in Berlin ein Konzert gibt, auf das ich mich schon seit Monaten freue. Mysteriös, oder?

11:11:11 mit Emilie
httpv://www.youtube.com/watch?v=Y_RfPkvMPEc

Vielleicht gibt´s ja am 12.12.2012 irgendeine Überraschung? Wäre ja ein ähnlich „mysteriöses“ Datum. Einen entsprechenden Film habe ich bisher noch nicht gesehen, aber das kann ja noch kommen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s