Eine Frage der Verhältnismäßigkeit

oder: Wie man die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes zur Selbstinszenierung einsetzt.

Spitzenidee oder völliger Blödsinn? Das schlägt der beinahe nicht frisch gewählte Bundespräsident Wulff doch ernsthaft vor, Jogi Löw solle das Bundesverdienstkreuz verliehen und die gesamte Mannschaft auch noch mit dem Silbernen Lorbeerblatt bedacht werden. Nun mag man ja Fußball vielleicht als wichtiger als den Weltfrieden ansehen, aber gleich einen Orden…für den dritten Platz? Klar, das Image der Deutschen wurde kräftig aufpoliert, aber sollte das nicht auch Lohn genug sein, mal angesehen vom üppigen Gehalt der Fußballhelden? Das Ganze riecht schon seeeeehhhhhhhrrrrrr nach einer willkommenen Möglichkeit zur Selbstinszenierung unseres (?) frisch und in einer echten Wahlfarce gewählten Bundespräsidenten. Immerhin hielt Herr Wulff sein ausdrucksloses Gesicht medienwirksam in die Kameras, als er nach Südafrika geflogen war, um sein angekratztes Image aufzupolieren, ähmm, ich meine natürlich, um unsere Helden bei der Arbeit zu beobachten.

Da hat die PR-Abteilung ganze Arbeit geleistet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s