Das nervt in 2009: Flames

Stellen Sie sich folgende Situation vor: Sie stöbern im Netz und finden auf einem Blog einen Artikel, der Ihnen widerstrebt, weil das dort Geschriebene konträr zu Ihrer Meinung ist. Vielleicht entsprechen die politischen, religiösen oder sonstwelche Ansichten nicht den Ihren, vielleicht stören Sie sich an Ironie und Sarkasmus, weil Sie diese nicht verstehen, vielleicht kennen Sie auch den Autor persönlich und finden Ihn total zum Kotzen, weil er noch nie Ihrer Meinung war, oder… Soweit klar?

Was tun Sie also? Bitte machen Sie Ihr Kreuzchen.

1. Ich investiere Zeit und Kraft in das Verfassen von Flame-Kommentaren. Dabei schrecke ich auch vor Schlafentzug und an Wahnvorstellungen grenzenden Phantasiegebilden nicht zurück.

2. Ich projiziere meine eigenen Vorurteile gegen das Thema, den Autor, seinen Hund, seine Katze in meine Postings und sorge dafür, dass auch das letzte bißchen Niveau flöten geht.

3. Ich übertreibe maßlos in meinen Flames und unterstelle dem Autor haltlose Dinge, diffamiere ihn öffentlich, statt eine private Mail zu schreiben und lasse mich über die Dummheit des Verfassers aus.

4. Ich schreibe einen Kommentar zum betreffenden Artikel, in dem ich ausdrücke, dass ich anderer Meinung bin. Ich führe Fakten ins Feld und stelle dar, wie ich die Situation sehe. Ich verzichte dabei selbstverständlich auf persönliche Beleidigungen und Geflame.

5. Ich tue nichts davon, sondern schreibe dem Autor an die im Impressum angegeben Mailadresse eine private Nachricht, in der ich meinen Unmut kundtue.

Wenn Sie bei 1-3 ein Kreuzchen gemacht haben, dann empfehle ich, statt meinen Blog weiterzulesen, hier fortzufahren. Nichts zu danken.

Haben Sie jedoch Ihr Kreuzchen bei 4 oder 5 gemacht, dann sind Sie herzlich willkommen, mir als Leser oder Kommentator weiterhin Gesellschaft zu leisten.

Man muss nicht einer Meinung sein, um ein Gespräch führen zu können. Das hier Geschriebene stellt meinen persönlichen Standpunkt dar, nicht mehr und nicht weniger. Meinungsfreiheit, so wird das genannt, wenn ich mich nicht irre. Wem meine Meinung nicht passt, der ist herzlich eingeladen, sich dazu zu äußern. Flames werden allerdings kommentarlos gelöscht.

In diesem Sinne,

Crennas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s