Tenor-Terror

Musik ist ja Geschmacksache, sagt man.

Nehmen wir „Adoro“, die meistegehypten Pseudoklassik-Terroristen der letzen Wochen derzeit in allen Medien präsenten Künstler, die u.a. „Liebe ist alles“ von Rosenstolz durch den Klassikwolf drehen. Reicht es nicht, dass Rosenstolz mit ihrem Album „Die Seuche Suche geht weiter“ die Nation mit Schmalz und Schlager versorgen? Reicht offenbar nicht. Stattdessen reiten Adoro munter auf der von Paul Potts losgetretenen Neo-Klassik-Welle für Leute, die Puccini für eine Käsesorte halten.

Coverversionen sind eine schöne Sache, allerdings setzen sie ein tolles Original und eine gute Idee für die Neuauflage voraus, um dem Musikfan einen Hörgenuss zu bieten. Einen widerlichen Kitsch-Pop-Song in ein Klassikgewand zu stecken, macht den Song nicht besser…im Gegenteil. Nun kann er endlich wahrhaftig sein volles Potential als Erreger von Ohrenkrebs und Hirntumoren auschöpfen.

Danke, Adoro.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s